Archiv für die Kategorie "Kollektion"

Eine Brücke nach Nepal – Butzbacher Dokumentarfilmer suchen Unterstützer für Nepalprojekt

Mittwoch, 26. Februar 2014

Lepra ist eine heilbare und noch immer grassierende Krankheit. Vor allem in Nepal leiden noch immer viele Menschen an der Krankheit. Und sie leiden nicht nur unter der Krankheit sondern vor allem auch unter der gesellschaftlichen Isolation, die oft mit der ansteckenden Krankheit verbunden ist.
Deshalb unterstützen wir von hessnatur seit vielen Jahren die Initiative des Vereins Nepra e.V. aus Deutschland, die sich in einem Resozialisierungsprojekt für die Zusammenarbeit von ehemals kranken und gesunden Menschen einsetzt. In eigenen Textilwerkstätten sollen Geheilte den Weg zurück ins Alltagsleben finden, indem sie feinste Fäden zu kostbaren Stoffen wie Wolle, Kaschmir und Pashmina verweben, aus denen dann exquisite Kleidungsstücke entstehen.
nepal-newsadle
Wir von hessnatur nehmen bewusst Produkte aus den New SADLE-Werkstätten ab, so etwa den handgewebten Pashmina-Schal, einen “Klassiker” in der hessnatur-Weihnachtskollektion. Deshalb begrüßen wir von hessnatur das jüngste Dokumentarfilmprojekt der beiden Butzbacher Filmemacher Hartmut Schotte und Daniel Libertus. Für ihren nächsten Film „Losing Touch“ wollen die beiden nach Nepal reisen und das fast vergessene Thema Lepra aufgreifen. Dabei sollen vor allem die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen in Bild und Ton zur Sprache kommen, ihre Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit und den Folgen schildern.
Nepal_Schal
Förderer gesucht
Eine große Hürde stellt die Finanzierung des Projekts dar. „Losing Touch“ wird nicht von einem großen Sender oder Studio produziert, sondern entsteht komplett in Eigenregie. Um den Film überhaupt drehen zu können, verzichten alle Beteiligten vorerst auf ihre Gage – die technische Ausrüstung stellt zu großen Teilen FirstGrade Studios zur Verfügung. Dennoch wird immer noch ein Betrag von rund 12.500 Euro benötigt, um die Ausgaben für Reisekosten, Unterbringung und Verpflegung zu decken. Um dieses Geld aufzubringen, sind die Filmemacher auf Unterstützung angewiesen. Dafür haben sie eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen, wo sich jeder beteiligen und damit direkt einen kleinen Beitrag zur Realisierung des Films leisten kann. Rund 9.000 Euro sind so in den letzten Wochen schon zusammen gekommen, aber den letzten Rest gilt es jetzt noch zu erreichen.

Unterstützen kann man das Projekt noch bis zum 1. März im Internet auf der Crowdfunding-Plattform „Startnext“.
Berlinale im Blick
Wenn alles gut geht, will die Gruppe wie geplant Ende März zu den vierwöchigen Dreharbeiten nach Nepal aufbrechen kann. Der Film soll dann noch in diesem Jahr fertig gestellt werden, Ziel ist die Einreichung bei der Berlinale im Februar 2015, wo der Film seine Weltpremiere feiern soll. Die ersten öffentlichen Vorführungen sind dann im Frühjahr geplant.

Live von der Fashion Week: hessnatur präsentiert die erste Serial Upcycling Collection der ESMOD Berlin

Donnerstag, 16. Januar 2014

Ein roter Teppich führt mich zum Green Showroom der Fashion Week in Berlin. Der Raum füllt sich mit Zuschauern, ein weißer Catwalk wird ausgerollt und mit leichter Verspätung beginnt die Show…

Zum Finale der Salonshow wählte hessnatur ausgezeichnete Entwürfe des wegweisenden Studiengangs „Sustainability in Fashion“ der Berliner Kunsthochschule ESMOD aus. Die erfolgreichen Nachwuchsdesigner stellten im Zuge ihrer Abschlussarbeit einige Kreationen mit dem Fokus auf Tragbarkeit und Serienproduzierbarkeit der Stücke her. Hierfür wurden den Studierenden bestehende Kleidungsstücke aus vergangenen hessnatur-Kollektionen zur Verfügung gestellt. Die drei Absolventen Anita Heiberg, Sanne Lundblad und Ralf Schuhmann überzeugten am meisten und wurden besonders prämiert. Ihre Entwürfe bilden nun die erste „Serial Upcycling Collection“ von hessnatur, die seit gestern in limitierter Auflage in unserem Online-Shop erhältlich ist.

Stolz und überglücklich waren die drei Nachwuchsdesigner: „Es ist ein komisches Gefühl, die Models mit meinen Kleidungsstücken zu sehen, doch es macht mich sehr stolz. Es war eine Herausforderung für mich, aus vorhanden Teilen etwas Neues zu machen, da ich vorher eigentlich nur mit Stoffstücken gearbeitet habe.”, so Anita Heiberg kurz nach der Show.
Ein schallender Applaus beendete die Salonshow. Die Gäste, Nachwuchsdesigner und wir von hessnatur waren absolut begeistert von den kreativen Entwürfen der Absolventen. Für alle Fans der Kollektion: Für den Spätsommer ist schon die nächste „Serial Upcycling Collection“ geplant. Jetzt sind wir erst einmal gespannt auf Eure Reaktionen zur aktuellen limitierten Kollektion!

Die neue hessnatur HOME-Kollektion für Frühjahr / Sommer 2014

Donnerstag, 9. Januar 2014

Mit einem Fest der Farben begrüßen wir heute die neue hessnatur HOME-Kollektion. Die Kollektion „Zuhause sein“ umfasst neben naturbelassenen Textilien auch Accessoires für Deine Wohnung. Neben Single- und Doppelbetten bietet sie auch Leuchten aus zertifiziertem Birkenholz oder Zahnputzbecher aus Sandstein an.

„Unser Sortiment der Heimtextilien ist erwachsen geworden. Und diese wachsende Bedeutung von Wohnen und Einrichten soll der erste hessnatur Katalog HOME sichtbar nach außen tragen“,
Marc Sommer – Vorsitzender der hessnatur-Geschäftsführung

hessnatur-home-fs14

Vom Kopfkissen bis zur Bettdecke, vom Handtuch bis zum kuscheligen Bademantel, von der Matratze bis zum gewebten Teppich. Ein Panorama der Stile und Stimmungen führt über Mali, Tuareg, Marrakesch, Malawi bis nach Samarkand. Eins bleibt dabei bestehen: die ökologische und soziale Verlässlichkeit und die Premiumqualität aller Produkte aus unserem Sortiment.

100 Prozent biologischer Anbau, umweltschonendes Färben und Drucken, faire Arbeitsbedingungen, Verzicht auf umweltbelastende Zusatzstoffe und kurze Wege sind nur einige der Grundsätze, mit denen wir uns von traditionellen Anbietern abheben. Hinzu kommen die Projekte in Burkina Faso oder in Nepal bei denen wir die Wirtschaftlichkeit mit einem hohen sozialen und kulturellen Engagement verbinden.

Unsere neue HOME-Kollektion ist ab sofort verfügbar!

Einmalig kuschelig

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Der Countdown läuft, die Adventszeit ist schwer im Anmarsch. Das kennt man ja, man muss auf die Pirsch nach Weihnachtsgeschenken und immer noch ein Paket Mandeln mehr für die Weihnachtsbäckerei – und das alles nach Einbruch der frühen Dunkelheit, weil man es nicht früher von der Arbeit weggeschafft hat. Oder aber bei echt schlechtem Wetter.

Deshalb ist es empfehlenswert, ab und zu eine Auszeit einzulegen. Sich einen schönen Tee zu kochen und mit ganz bequemen Klamotten auf dem Sofa einzukuscheln. Daran haben wir auch gedacht, als wir in unsere Weihnachtskollektion unsere wunderbar weichen Nicki-Teile aus reiner Biobaumwolle aufgenommen haben.

Da gibt es eine weiche Hose mit Bündchen am Knöchel und ein Modell mit modisch ausgestelltem Bein. Dazu können sie eine lässige Kapuzenjacke kombinieren oder das kuschelige Sweatshirt mit Känguruhtasche. Die Teile sind einmalig, und das nicht nur, weil sie selbstverständlich giftfrei produziert sind, die Baumwolle dafür nachhaltig angebaut und die Arbeitskraft, die in diesen Kleidern steckt fair entlohnt wurde.

Nein, der Nicki-Stoff selbst, den gibt es so nur bei uns, den können Sie sonst weit und breit suchen wie sie wollen, wie werden ihn woanders nicht finden. Mohamed el Houari, den wir gerne den „Meister der Stoffe“ nennen, aus dem Bereich Corporate Responsibility, hat diesen kuscheligen Stoff gemeinsam mit unserer griechischen Rundstrickerei entwickelt. Rundstrickerei, das heißt kurz gefasst, dass dieser Betrieb für uns Meterware strickt.

„Normalerweise gibt es Nicki-Stoffe nicht aus reiner Baumwolle auf dem Markt“, erklärt Herr el Houari, „da ist immer eine Beimischung von 20 Prozent Polyester dabei.“ Aus Kunstfaser ist in der Regel das Grundgewebe gefertigt, damit der samtige Flor, der ja das Nicki-Gefühl ausmacht, auch gut hält und nicht anfängt herauszurieseln. Doch seit mindestens zehn Jahren gelingt das hessnatur auch mit 100 Prozent Baumwolle in purer Bioqualität. „Wir haben in diesen Jahren die Qualität unseres Bio-Nickis kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert“, sagt Mohamed el Houari so ganz nebenbei, während seine Finger schon wieder über die nächsten Stoffproben fahren.

Was für uns selbstverständlich ist, ist in der Textilbranche immer noch einmalig, muss ich denken. Und dann daran, dass diese Strickerei in Griechenland die Krise überleben wird. Weil sie einen verlässlichen Partner hat, der ihr die Abnahme ihrer Produkte garantiert. Das gibt mir ein gutes Gefühl, mit oder ohne Kuscheln.

Neues Insider-Projekt: Lieblingsstücke

Donnerstag, 12. Dezember 2013

bewerbungaufFB

Unsere neue Insider-Kampange dreht sich rund um das Thema “Kombinieren”!

Wir suchen 500 Frauen, die mit einem dieser drei Lieblingsstücke aus reinen Naturfasern zeigen, wie wandelbar unsere Mode ist.  Wähle zwischen zwei Strickjacken und  einem Pullover aus der kommenden Frühlingskollektion 2014 Dein persönliches Lieblingsteil aus. Mixe & Matche mit allem, was Du im Kleiderschrank hast und zeige in wöchentlichen Aufgaben Deine Kombinationskünste. Anhand von Fotos oder Videos präsentierst Du der gesamten Community Deine Outfits und lässt Dich von anderen Teilnehmerinnen inspirieren.

Bewerben und teilnehmen kannst Du, wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist. Das Mitmachen ist kostenlos, dein Lieblingsstück im Wert bis zu 100 Euro darfst Du nach dem Test behalten. Bewerbungen sind bis zum 31.01.2014 möglich – dann wählen wir die Teilnehmerinnen aus und schicken Dir im Februar Dein persönliches Test-Paket zu. Die Teilnahmebedingungen für die Aktion kannst Du hier nachlesen.

Hier geht es zur Bewerbung >>